Spielbericht SVG – Gunzenhausen

Großweingarten war über 90 Minuten die schwächere von zwei auf niedrigem Niveau spielenden Mannschaften. Die erste gefährliche Aktion der Hausherren führte nach 15 Minuten direkt zur Führung, als der Gästekeeper bei einem Freistoß schlecht aussah. Es ging wenig spielerisches zusammen, und immer wieder machten sich die Gäste durch eigene Fehlpässe und Ungenauigkeiten das Leben schwer. So auch beim 2:0 für Gunzenhausen, als man das energische Zweikampfverhalten vermissen ließ, und der Stürmer an drei Verteidigern vorbei läuft und unhaltbar für Eitel im Tor der Gäste einschießt. Mit dem Pausenpfiff erzielten die Hausherren sogar noch das 3:0, als die Großweingarter Verteidigung nicht im Bilde war, und der Stürmer kein Problem hatte, allein vor dem Tor den Ball an Eitel vorbei ins Tor zu befördern. In der zweiten Halbzeit machte Gunzenhausen noch weniger fürs Spiel, und Großweingarten versuchte, Gefahr vor dem Tor zu erzeugen, doch ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. So blieb es nach einer zweiten Halbzeit ohne große Höhepunkte beim 3:0 für Gunzenhausen.

Spielbericht SVG – FC/DJK Weißenburg

Bereits nach 5 Minuten hatten die Hausherren die Chance auf die Führung, doch der berechtigte Foulelfmeter ging über das Tor. Die Weißenburger Hintermannschaft war in der Folgezeit verunsichert und so kam Großweingarten durch Christian Betz zum 1:0. Auf der anderen Seite ging es dann Schlag auf Schlag, als Weißenburg 2 Fehler der Gäste eiskalt nutzte und mit 2:1 in die Halbzeit ging. Ab der 50 Minute waren die Gäste aus Großweingarten nur noch zu zehnt, nachdem Dominik Betz mit der Ampelkarte gehen musste. Das tat dem Engagement der Gäste keinen Abbruch und sie kamen durch Steinbichler, nach schöner Kombination von Bittner und Zottmann zum Ausgleich, und dann durch ein Eigentor sogar zur Führung. Der über 90 Minuten fragwürdig agierende und einseitig gegen Großweingarten pfeifende Schiedsrichter, der dafür selbst von Weißenburger Seite Kopfschütteln erntete, zückte eine gelbe Karte nach der anderen, und so konnte von Spielfluss kaum die Rede sein. Eine Aktion für Weißenburg brachte dann den Ausgleich, als die Großweingarter auf Abseits spielten. Und in der 85. Minute erzielte Weißenburg aus abseitsverdächtiger Position noch das 4:3. Das 5:3 mit dem Schlusspfiff, den nach weiteren Ampelkarten nur noch 10 Weißenburger und 8 Großweingarter erlebten, änderte nichts an der unglücklichen Niederlage der Gäste.

Neue Vereinsführung beim SVG

Klaus Hausmann wurde bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des SV Großweingarten zum neuen Vorstand gewählt

Die Jahreshauptversammlung des SV Großweingarten stand in diesem Jahr ganz im Zeichen von Neuwahlen. Bereits Wochen vor der Versammlung hatte der erste Vorstand Hans Dafinger seinen Rückzug aus der Vereinsführung angekündigt. Allerdings konnte der scheidende Vorstand den bisherigen Schriftführer Klaus Hausmann zur Kandidatur als Vorstand bewegen und damit seine Nachfolge schon im Vorfeld der Wahlen regeln. Weiterlesen