Spielbericht SVG – DJK Schwabach

Großweingarten kam gut ins Spiel und konnte die ersten 30 Minuten dominieren, ohne jedoch ein Tor zu erzielen. Nach 30 Minuten dann wie aus dem Nichts ein Elfmeter für Schwabach, den man nicht geben muss, und somit die überraschende Führung. Im direkten Gegenzug hatte Martin Dafinger die Chance zum Ausgleich, doch er scheiterte freistehend vor dem Kasten. In der 43. Minute mussten die Gäste sogar das 2:0 hinnehmen, als nach einem Freistoß die Hausherren gedankenschneller reagierten und Keeper Loy keine Chance hatte. Noch vor der Halbzeit konnte Großweingarten den Anschluss erzielen, als Holzschuh eine Ecke von Dominik Betz per Kopf verwandelte. Direkt nach der Halbzeit machten die Gäste ordentlich Druck und erzwangen sich nahezu den Ausgleich durch Schottdorf, der eine scharfe Hereingabe im kurzen Eck unterbringen konnte. Die Freude über den Ausgleich währte nur kurz, denn nur 2 Minuten später hatten die Gäste wieder nach einer Standardsituation das Nachsehen, und die Führung der Schwabacher war wieder hergestellt. Wenige Minuten später bekamen die Hausherren ihre erste Torchance aus dem Spiel heraus, die aber Loy im Kasten der Großweingarter mit einer Glanztat parieren konnte. Von nun an war wieder nur Großweingarten am Drücker und sie drängten auf den Ausgleich. Schottdorfs schöne Einzelleistung konnte vom Keeper entschärft werden, kurz darauf rettete zuerst die Latte für Schwabach und der Nachschuss wurde auf der Linie geklärt. Großweingarten hatte noch Möglichkeiten über Meyer und Betz, doch die Schüsse fanden nicht das gewünschte Ziel. So müssen die Kirschendörfer am Ende eine ganz bittere, weil überflüssige und unverdiente Niederlage in Kauf nehmen.