Spielbericht SVG – Gunzenhausen

Großweingarten war über 90 Minuten die schwächere von zwei auf niedrigem Niveau spielenden Mannschaften. Die erste gefährliche Aktion der Hausherren führte nach 15 Minuten direkt zur Führung, als der Gästekeeper bei einem Freistoß schlecht aussah. Es ging wenig spielerisches zusammen, und immer wieder machten sich die Gäste durch eigene Fehlpässe und Ungenauigkeiten das Leben schwer. So auch beim 2:0 für Gunzenhausen, als man das energische Zweikampfverhalten vermissen ließ, und der Stürmer an drei Verteidigern vorbei läuft und unhaltbar für Eitel im Tor der Gäste einschießt. Mit dem Pausenpfiff erzielten die Hausherren sogar noch das 3:0, als die Großweingarter Verteidigung nicht im Bilde war, und der Stürmer kein Problem hatte, allein vor dem Tor den Ball an Eitel vorbei ins Tor zu befördern. In der zweiten Halbzeit machte Gunzenhausen noch weniger fürs Spiel, und Großweingarten versuchte, Gefahr vor dem Tor zu erzeugen, doch ohne sich zwingende Torchancen zu erspielen. So blieb es nach einer zweiten Halbzeit ohne große Höhepunkte beim 3:0 für Gunzenhausen.